ANZEIGE I Nach der Folge „Kreuzfahrt ins Glück – Kykladen“ von 2018 (hier berichteten wir damals u.a. über Santorin) wurde dieses Jahr wieder ein Film im wunderschönen Griechenland gedreht. Genauer gesagt auf Kreta, hauptsächlich rund um Chersonissos und Agios Nikolaos. Chersonissos ist nur knapp 30 km östlich von Heraklion gelegen und eigentlich ein kretischer Küstenort mit lebendigem Nachtleben. In Chersonissos gibt es alles im Überfluss: Bars, Restaurants, Boutiquen und zumindest als wir dort waren feierwillige Holländer. Wer Ruhe, Gelassenheit und griechische Tradition sucht, für den ist Chersonissos vielleicht nicht unbedingt die erste Wahl. Nun findet sich allerdings an dessem Rand eine luxuriöse Oase, in der wir u.a. während der Dreharbeiten wohnten: das Abaton Island Resort & Spa (hier kommt ihr zur Homepage des Hotels).

// Philosophie des Abaton

Der Name Abaton kann übersetzt werden mit „unzugänglich“, „entlegen“ oder auch als „allerheiligster Teil eines griechischen Tempels“. Auf jeden Fall besteht die Philosophie des Abatons darin, ihren Gästen den Luxus zu ermöglichen, sich fernab ihres hektischen Alltags fallen zu lassen und sich in der Ruhe und Gelassenheit des Resorts zu verlieren. Spätestens jetzt wird klar, dass das Abaton wenig mit Chersonissos Partyatmosphäre zu tun haben kann. 

Das 5 Sterne Luxushotel liegt atemberaubend an einer 500 Meter langen Naturküste mit vier geschützten, sandigen Buchten.

Einen Überblick über die Lage des stylischen Hotelkomplexes bekommt man direkt beim Betreten der Lobby. Wenn man die Augen aufkriegt, vor so viel strahlendem Weiß und Marmor. Dennoch ist das Abaton eher in der reduzierten, geradlinigen und nicht überladenen Inselarchitektur gehalten.

Herz und Leben verleihen der luxuriösen Oase vor allem die Mitarbeiter, die ausgesprochen herzlich, zuvorkommend und kinderlieb sind. 

// Die Zimmer und Suiten

Das Abaton verfügt über 152 exklusiv ausgestattete Zimmer und Suiten aus 14 Kategorien, alle mit Blick auf die Agais.

Knapp die Hälfte der Zimmer hat einen eigenen Pool, einen privaten Gemeinschaftspool oder einen Outdoor-Jacuzzi. Absolute Privatsphäre genießen Gäste der beiden Privatvillen in vorderster Lage zum Strand.

Wir wohnten in einer 2 ½-stöckigen Abaton Collection Suite mit eigenem Pool und hatten so auch mit den Kindern genug Platz. Die beiden schliefen unten auf einem eigenen Schlafsofa. 

Was alle Zimmer des Abaton gemeinsam haben: die Kopfteile der King-Size-Betten. Sie wurden auf Bali handgeschnitzt und verströmen einen Hauch südostasiatischer Exotik. Unfassbar bequem schliefen wir auf den Matratzen, die speziell für das Resort entwickelt und von einem kleinen Betrieb in der Nähe handgefertigt werden. 

Wenn ihr wissen wollt, wie das Abaton riecht: nach dem Kultklassiker „Lime Basil & Mandarin“ von Jo Malone (klick). In den Zimmern steht aus dieser Linie alles bereit: Seifenstücke, Duschgel, Shampoo, Conditioner und Bodylotion. Sobald wir zu Hause die Duftkerze Lime Basil & Mandarin anzünden und die Augen schließen, sind wir sofort an der Agais. 

Zu den Annehmlichkeiten des Abaton gehören neben dem Privatstrand auch ein Spa, fünf Restaurants, zwei Bars, ein Tennisplatz und ein Fitnessstudio. Zudem ein persönlicher Concierge inklusive Yacht- und Helikopter-Service.

// Abaton Dining

Im Hauptrestaurant gibt es ein umfangreiches Frühstücksbuffet. Später am Tag wird hier internationale Küche serviert, während im Bony Fish frischer Fisch und Meeresfrüchte auf dem Menü stehen.

Wir aßen mit den Kindern oft in der Buddha Beach Bar direkt am Strand. 

Besonders empfehlenswert ist auch das „Wow Steak House“, in dem wir unfassbar zartes Tagliata und Kobe gegessen haben. Feinste Fleischgerichte und eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl an feinen Weinen machen das Dinner zu einem Highlight. 

Für ein spätes Frühstück, das am Tisch serviert wird, können wir das Elemes empfehlen. Das gepimpte griechische Bauernfrühstück auf mehreren Tellern angerichtet war einfach nur fantastisch. Das ist mitunter auch der Atmosphäre geschuldet, denn auch dieses Restaurant hat unmittelbaren Meerbezug. Alle Zutaten, die im Elemes verwendet werden, stammen von Bauern aus der Region.

____________________________________________________

Ein wirklich tolles Hotel, um die traumhafte Sonne Kretas für ein paar Tage zu genießen.

Habt es schön,

Jan und Julia